Die Neue Arbeit
1. Zukunft der Arbeit
1. Zukunft der Arbeit
00:07:49
1 Zukunft der Arbeit 00:07:49 Von Rainer Schwarz über die Zukunftsdemonstration der IG Metall2 The Arbeit Länd – Nürtingen 00:04:25 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd3 The Arbeit Länd – Kirchheim 00:04:32 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd4 Arbeit des Müßiggangs (1/3) 00:11:03 Karnik Gregorian im Gespräch mit Sophie Warning vom Verein Otium für Müßiggang5 Kunst ist Arbeit (1/3) – Klingende Papierbögen 00:08:14 Levin Kluge beim Bildenden Künstler Clemens Schneider6 The Arbeit Länd – Esslingen 00:06:49 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd7 The Arbeit Länd – Göppingen 00:04:40 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd8 Zwang zur Arbeit – Sexkaufverbot 00:09:48 Rainer Schwarz im Gespräch mit Sabine Constabel von SISTERS – für den Ausstieg aus der Prostitution9 The Arbeit Länd – Märklin Göppingen (1/3) 00:06:49 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd10 The Arbeit Länd – Märklin Göppingen (2/3) 00:05:52 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd11 Arbeit des Müßiggangs (2/3) 00:21:11 Karnik Gregorian im Gespräch mit Sophie Warning vom Verein Otium für Müßiggang12 Kunst ist Arbeit (2/3) – Hosenwandlung 00:08:20 Levin Kluge beim Bildenden Künstler Clemens Schneider13 The Arbeit Länd – Märklin Göppingen (3/3) 00:06:49 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd14 The Arbeit Länd – Nuclearblast_noise 00:09:28 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd15 Arbeit des Müßiggangs (3/3) 00:11:06 Karnik Gregorian im Gespräch mit Sophie Warning vom Verein Otium für Müßiggang16 Kunst ist Arbeit (3/3) – Unbegrenzte Längen 00:09:02 Levin Kluge beim Bildenden Künstler Clemens Schneider17 The Arbeit Länd – Schwäbisch Gmünd 00:06:06 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd18 The Arbeit Länd – Stuttgart 00:09:43 Von: Anton Kaun und Bülent Kullukcu – Roadhörspiel über Arbeit in the Länd

„Arbeit in Zukunft ist jene Leidenschaft, die sich selbst bezahlt.“
(Charles Handy)

DIE NEUE ARBEIT ist ein Album. Ganz genau: Konzeptalbum. Eine Playlist zum Thema „Arbeit und allem was daran hängt“ im Dauerloop. DIE NEUE ARBEIT ist weder reine Wissenschaft, Kunst oder Politik – sondern künstlerische Forschung.

Wir beschäftigen uns – hat auch wieder mit Arbeit zu tun – damit, was Arbeit ist, was keine Arbeit mehr ist, dem Sinn von Arbeit, aber auch der Krise der Arbeitsgesellschaft, wann aus Kunst Arbeit wird oder was an Arbeit nötig ist, damit Kunst entsteht.

Etwa 30 Prozent der gesamten Arbeitskraft eines Industrielandes würden heute ausreichen, um die Ökonomie aufrechtzuerhalten. Bei den übrigen 70 Prozent stellt sich daher die Frage: Wozu überhaupt? Warum arbeiten wir also? Warum sollen wir arbeiten? Was sollen wir arbeiten? Jetzt und in der Zukunft? Was macht die Digitalisierung mit unserer Arbeit? Was ist dann überhaupt Arbeit? Digitale Arbeit, handwerkliche Arbeit, Industrie 4.0, Ausbeutung, lebenslanges Lernen – macht Arbeit glücklich? Unser Album DIE NEUE ARBEIT ist kein wissenschaftlicher Diskurs, sondern eine künstlerische Auseinandersetzung mit Arbeit und was sie aus unserer Gesellschaft macht.

Das Album DIE NEUE ARBEIT ist gestartet und wächst, wuchert und arbeitet in den nächsten Wochen noch weiter.


DIE NEUE ARBEIT wird von Karnik Gregorian als Leitender Redakteur verantwortet und entwickelt und ist das erste von vielen Alben auf neueprobleme.fm.

Von und mit: Martina Dippon, Anton Kaun, Levin Kluge, Stephan Köperl, Bülent Kullukcu, Rainer Schwarz, Ulrike Westhoff, Jonas Weyrosta.


Karnik Gregorian, ist Journalist, Autor, Dokumentarfilm-und Theaterregisseur. Von der Neugier auf Menschen, ihre Geschichten und Haltungen geleitet, entwickelt er seine Arbeiten durch eine intensive Recherche und am liebsten im Team. Als freier Journalist war er u. a. beim SZ Magazin, der Frankfurter Rundschau und bei sueddeutsche.de tätig. Für seine Theaterarbeiten an den Münchner Kammerspielen und in der freien Szene entwickelte er Formate wie die „Teilnehmende Reportage“ und „Stadterkundungen“ sowie crossmediale Installationen und Performances.